Albert Häußermann / © Weingut Albert Häußermann

Weingut Albert Häußermann

Seit 1735 betreibt die Familie Häußermann Landwirtschaft in Neustadt im Remstal, heute ein Stadtteil von Waiblingen. 1996 übernahmen Marlene und Albert Häußermanns den Wein- und Obstbaubetrieb am Sö(h)renberg und begannen mit der Selbstvermarktung, 2010 erfolgte die Umstellung auf biodynamische Bewirtschaftung, seit 2014 sind sie biodynamisch zertifiziert, bei Ecovin und bei Demeter. Ihre Weinberge liegen im Neustädter Söhrenberg, einem Südwest- bis Südost-exponierten Hang, wo der Boden aus lehmigem Ton auf Gipskeuper besteht (der Terrassenweinberg Haufler, westlich von Neustadt an der Rems gelegen, ist Teil des Söhrenbergs), sowie im östlichen Remstal im Bürger Schlossberg, einer kleinen, recht hoch gelegenen Steillage mit Keuperböden. Trollinger nimmt 30 Prozent der Rebfläche ein, Riesling 20 Prozent, es folgen Spätburgunder, Lemberger, Merlot, Sauvignon Blanc, Muskattrollinger, Cabernet Dorsa, Traminer und Dornfelder. 90 Prozent der Produktion wird direkt an Endverbraucher verkauft, unter anderem auf dem Cannstatter und dem Waiblinger Wochenmarkt. Seit dem Jahrgang 2013 werden alle Weine spon­tanvergoren, der Ausbau erfolgt teils im Edelstahl, teils im Holz.

Lagen:

Söhrenberg (Neustadt)
Schlossberg (Bürg)

Aktuelle Weine:

2014    Trollinger "Blanc de Noir" Sekt brut
2016    "Blanc de Noir"
2016    "Haufler" Cuvée Weißwein trocken
2015    Riesling trocken "Gipskeuper" (Orangewein)
2015    Traminer trocken Burger Schlossberg
2015    Pinot Noir Rosé trocken
2012    Cabernet Dorsa trocken
2014    Spätburgunder trocken "Reserve" Neustadter Söhrenberg