Michael Andres (links) und Steffen Mugler / © Sektkellerei Andres & Mugler

Sektkellerei Andres & Mugler

Michael Andres (siehe den vorherigen Eintrag) und Steffen Mugler (seit 2002 Inhaber des Weinguts M. Schädler in Maikammer) gründeten 1989 die kleine Sektmanufaktur Andres & Mugler, versekteten in diesem Jahr 1000 Liter Riesling Spätlese von zugekauften Trauben. Seit 1993 bezogen sie die Trauben nur aus den eigenen Weinbergen von Michael Andres, seit kurzem steuert nun auch Steffen Mugler Trauben bei. Neben Riesling und Weißburgundersekt erzeugen sie eine Reihe von Cuvées: Einen „Blanc de Noir“ aus Spätburgunder und Schwarzriesling, eine Cuvée aus Chardonnay und Auxerrois, die Cuvée „Elena“ aus Chardonnay, Auxerrois und Schwarzriesling, die Cuvée „Louis“ aus Schwarzriesling und Spätburgunder mit etwas im Barrique ausgebautem Auxerrois und Chardonnay, die Cuvée „Fleur d‘Emely“, früher aus Muskateller und Sauvignon Blanc und jetzt als reinsortiger Muskateller erzeugt, und mittlerweile gibt es auch einen Rosé aus Spätburgunder. Die Sekte waren lange Zeit mit einem Metallbügel versehen, mit dem neuen Jahrgang wird jetzt darauf verzichtet. Seit dem Jahrgang 2012 sind die Sekte biologisch zertifiziert.

Aktuelle Weine:

2015    Riesling Sekt brut
2014    Chardonnay Auxerrois Sekt brut
2015    „Fleur d´Emely“ Sekt brut
2013    „Cuvée Elena“ Sekt brut
2014    „Cuvée Louis“ Sekt brut
2015    „Blanc de Noir“ Sekt brut
2015    „Pinot Rosé“ Sekt brut