Stefan Raddeck / © Weingut Raddeck

Weingut Raddeck

Birgit und Hans Raddeck stellten nach Abschluss der Lehre von Sohn Stefan beim Weingut Roth in Wiesenbronn 2003 auf ökologische Bewirtschaftung um. Inzwischen hat Stefan Raddeck das Gut übernommen, das 2009 vom Ortskern in das Hummertal ausgesiedelt wurde. Er hat die Rebfläche erweitert, weitere Flächen im Roten Hang und auf dem Paterberg erworben, in Holzfässer investiert. Wichtigste weiße Rebsorten sind Riesling, Weißburgunder, Silvaner und Müller-Thurgau, im roten Segment, das gut die Hälfte der Rebfläche einnimmt, sind es Spät­burgunder, Dornfelder und Portugieser. Viele Weine werden spontanvergoren, bei Weißweinen wird mit bis zu 36 Stunden Maischestandzeit gearbeitet. Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine, „Edition 2Hügel“ und „Edition S“, in letzterer gab es lange Zeit nur einen Riesling S, der immer aus dem Heiligenbaum stammte, auch wenn dies nicht auf dem Etikett stand, seit dem Jahrgang 2012 gibt es drei Lagenrieslinge aus Heiligenbaum, Pettenthal und Orbel, hinzu kommt die rote Cuvée S.

Lagen:

Heiligenbaum (Nierstein)
Pettenthal (Nierstein)
Orbel (Nierstein)
Paterberg (Nierstein)

Aktuelle Weine:

2016    Riesling trocken
2016    Grauburgunder trocken
2016    Weißburgunder & Chardonnay trocken
2016    Sauvignon Blanc trocken
2016    Weißburgunder trocken
2016    Weißburgunder trocken „2Hügel“ Niersteiner
2016    Riesling trocken „2Hügel Roter Hang"
2016    Riesling trocken „vom Kalkstein"
2016    Riesling „S“ trocken Heiligenbaum
2016    Riesling „S“ trocken Pettenthal
2016    Riesling „S“ trocken Orbel
2014    „Cuvée MC" Rotwein trocken
2014    Spätburgunder trocken Barrique "2Hügel"
2014    Cuvée „S“ Rotwein trocken