Andreas Engelmann / © Schlossgut Ebringen

Schlossgut Ebringen

Mit dem Jahrgang 2003 hat die Winzergenossenschaft Ebringen ein Projekt unter der Führung von Andreas Engelmann ins Leben gerufen: Sie hat Weinberge von ihren Mitgliedern gepachtet und Andreas Engelmann bewirtschaftet diese mit seinem Team. Die Reben wachsen in der Lage Ebringer Sommerberg auf mäßig kalkhaltigen Lösslehmböden oder tonigem Lehm, teils auf Mergel- und Kalkverwitterungsböden, teils mit hohem Steingehalt. Die Weine werden im alten Schlosskeller ausgebaut und unter dem Namen Schlossgut Ebringen vermarktet. Man konzentrierte sich anfangs ganz auf Pinot: Pinot Blanc, Pinot Gris und Pinot Noir. Seit 2007 ergänzen Sauvignon Blanc und Gutedel das Sortiment, seit 2014 stehen Lagenweine an der Spitze des Sortiments, die Gewannnamen wie Schädler, Klämle, Biegarten oder Leinele tragen.

Lagen:

Sommerberg (Ebringen)
– Schädler (Ebringen)
– Biegarten (Ebringen)
– Leinele (Ebringen)

Aktuelle Weine:

2015    Pinot Noir Rosé Crémant brut
2016    Weißburgunder trocken
2016    Grauburgunder trocken
2015    Chasselas "S" trocken
2016    Weißburgunder "S" trocken
2016    Grauburgunder „S“ trocken
2016    Sauvignon Blanc "S"
2016    Sauvignon Blanc Ebringer "Klämle"
2015    Chardonnay Ebringer "Schädler"
2014    Pinot Noir „S“
2014    Pinot Noir Ebringer "Biegarten"
2014    Pinot Noir Ebringer "Leinele"