Thomas Seibold (links) und Werner Seibold / © Fellbacher Weingärtner

Fellbacher Weingärtner

Die Fellbacher Weingärtnergenossenschaft wurde 1858 gegründet, ist damit die älteste noch bestehende Winzergenossenschaft Wuerttembergs. Auf den Keuperböden am Kappelberg in den Fellbacher Lagen Lämmler und Goldberg werden zu zwei Drittel rote Sorten angebaut, vor allem Trollinger, dazu Schwarzriesling, Lemberger und Spätburgunder, aber auch Dornfelder, Acolon, verschiedene Cabernet-Kreuzungen, Blauburger und Mer­­lot. Der Weißweinanteil wird dominiert vom Riesling, dazu gibt es Müller-Thurgau, Kerner, Grauburgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc und Gewürztraminer. Neben Literweinen gibt es drei Editionslinien, C, S und P. In der Top-Linie Edition P werden Trollinger und Merlot angeboten, Spätburgunder und Lemberger, dazu Barrique-Versionen von Spätburgunder und Lemberger, sowie die Cuvée Amandus, lange das Aushängeschild der Fellbacher Genossen, die seit dem Jahrgang 2009 betriebsinterne Konkurrenz erhielt durch einen Lemberger Großes Gewächs.

Lagen:

Lämmler (Fellbach)
Goldberg (Fellbach)

Aktuelle Weine:

2016    Pinot Gris "C" trocken
2016    Sauvignon Blanc "S" trocken
2016    Chardonnay "S" trocken
2016    Riesling trocken „next Generation"
2015    Riesling "P" trocken Fellbacher Lämmler
2015    Riesling "P" trocken "Großes Gewächs" Fellbacher Lämmler
2015    Chardonnay „P“ trocken Barrique Fellbacher Lämmler
2016    Gewürztraminer "S" Spätlese
2015    Lemberger "S" trocken
2015    Merlot "S" trocken
2013    Lemberger "P" trocken Barrique Fellbacher Lämmler
2013    Spätburgunder "P" trocken Barrique Fellbacher Lämmler