Hans-Albrecht Zieger / © Winzervereinigung Freyburg-Unstrut

Winzervereinigung Freyburg-Unstrut

Die 1934 gegründete Winzervereinigung Freyburg ist heute der größte Erzeuger in den ostdeutschen Anbaugebieten. Fünf große Agrarbetriebe mit zusammen 240 Hektar Weinbergen sind Mitglied, dazu 420 Winzer, die zusammen weitere 120 Hektar bewirtschaften. 2015 hat die der Winzervereinigung angeschlossene Agrargenossenschaft Gleina die Thüringer Weinberge des sächsischen Weinguts Schloss Proschwitz übernommen, deren Weine bisher als „Weinhaus Weimar“ vermarktet wurden, nun unter dem Namen „Werkstück Weimar“ das Sortiment ergänzen. Die Sortenvielfalt bei den Mitgliedern der Winzervereinigung ist groß: Müller-Thurgau, Silvaner, Kerner, Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder, Traminer, Bacchus und Gutedel, dazu gibt es Hölder, Morio-Muskat und Ortega. Rote Rebsorten nehmen ein Viertel der Fläche ein: Dornfelder, Portugieser, Spätburgunder, Lemberger, Zweigelt, André und Regent. Die Weine werden als Qualitätsweine angeboten, von fünf Sorten werden trockene Spätlesen erzeugt.

Lagen:

Rappental (Dorndorf)
Steineck (Höhnstedt)
Himmelshöhe (Seeburg)
Hahnenberge (Steigra)
Kreisberg (Höhnstedt)

Aktuelle Weine:

2015    Auxerrois Sekt Brut "Werkstück Weimar" Weimarer Poetenweg
2016    Müller-Thurgau trocken
2016    Silvaner trocken "Werkstück Weimar Werktag" Weimarer Poetenweg
2016    Hölder trocken Bereich Schloss Neuenbürg
2016    Weißburgunder trocken Bereich Schloss Neuenbürg
2016    Weißburgunder Spätlese trocken Seeburger Himmelshöhe
2015    Grauburgunder trocken "Werkstück Weimar Festtag" Weimarer Poetenweg
2016    Traminer Spätlese trocken Höhnstedter Steineck
2016    Bacchus halbtrocken
2016    Dornfelder Rosé halbtrocken "Werkstück Weimar" Weimarer Poetenweg
2016    Spätburgunder Spätlese trocken Höhnstedter Kreisberg
2015    Blauer Zweigelt trocken Barrique "Kellermeisteredition"