Klaus Gres / © Weingut Gres/Foto: Volker Oehl

Weingut Gres

Seit über 300 Jahren baut die Familie Gres Wein in Rheinhessen an, davor schon im Burgund und im Elsass. Klaus Gres, der seit Abschluss seines Weinbaustudiums für den Weinausbau verantwortlich ist, hat inzwischen den Betrieb von seinem Vater Hans-Jürgen Gres übernommen. Seine Weinberge verteilen sich auf fünf Gemeinden, liegen hauptsächlich aber in den Appenheimer Lagen Hundertgulden, Eselspfad und Daubhaus. Aus dem Niersteiner Hipping erzeugt Klaus Gres einen Lagenriesling. Spätburgunder, Riesling und Silvaner sind die wichtigsten Rebsorten, nehmen je 15 Prozent der Rebfläche ein, dazu gibt es Weißburgunder und eine breite Palette weiterer Rebsorten wie Huxelrebe, Sau­vignon Blanc, Chardonnay, Dornfelder, Merlot und Früh­bur­gun­der. Die Weißweine werden im Edelstahl ausgebaut, Rotweine im Holz, auch im Barrique. Das Sortiment ist gegliedert in Guts-, Orts- und Lagenweine.

Lagen:

Hundertgulden (Appenheim)
Eselspfad (Appenheim)
Daubhaus (Appenheim)
Hipping (Nierstein)
Römerberg (Engelstadt)

Aktuelle Weine:

2016    Grüner Silvaner trocken
2016    Riesling „von der Kreide“ Engelstadter
2016    Riesling „vom Tertiär" Appenheimer
2016    Silvaner trocken "vom Muschelkalk" Appenheimer
2016    Chardonnay trocken "vom Korallenriff" Appenheimer
2016    Sauvignon Blanc trocken Appenheimer Daubhaus
2016    Riesling trocken Appenheimer Hundertgulden
2016    Riesling trocken Niersteiner Hipping
2016    Gewürztraminer Auslese Appenheimer Daubhaus
2016    Spätburgunder "Blanc de Noir" Eiswein
2015    Frühburgunder trocken Appenheimer Daubhaus
2013    „Patriarch“ Rotwein trocken