Dominic Stern / © Weingut Stern

Weingut Stern

Josef Stern kaufte 1952 den ersten Weinberg, 1960 begann er mit der Brennerei. 1980 übernahm Sohn Wolfgang den Betrieb, den er heute mit seinem Sohn Dominic führt. In den Weinbergen rund um Hochstadt wachsen die Reben auf sandigen Lössböden mit leichtem Kalkgehalt. Zuletzt hat man in Lagen an der Mittelhaardt investiert, so im Forster Ungeheuer, Deidesheimer Kieselberg oder Ruppertsberger Reiterpfad, Wolfgang und Dominic Stern haben den Anbau von Riesling und den Burgundersorten in den letzten Jahren forciert. Die Burgundersorten nehmen mittlerweile 50 Prozent der Rebfläche ein, Riesling 30 Prozent. Hinzu kommen Silvaner, Gewürztraminer, Müller-Thurgau, Dornfelder und Portugieser, aber auch Rieslaner, Merlot und Cabernet Sauvignon. Die Weißweine werden gezügelt vergoren und recht lange auf der Hefe ausgebaut. Rotweine werden prinzipiell maischevergoren und im Holz, teilweise im Barrique ausgebaut. Die „Pinotimes“ genannten Weine entstehen aus der Zusammenarbeit der Cousins Dominic Stern und Philipp Kiefer (Weingut Aloisiushof)

Lagen:

Roter Berg (Hochstadt)
– Im Weinböttig (Hochstadt)
Klostergarten (Zeiskam)
Reiterpfad (Ruppertsberg)
Ungeheuer (Forst)
Kieselberg (Deidesheim)

Aktuelle Weine:

2011    Pinot Sekt brut
2016    Sauvignon Blanc trocken „Fumé“
2016    Pinot Blanc trocken „Pinotimes“
2016    Riesling trocken Hochstadter Roter Berg
2016    Riesling trocken „Alte Reben“ Ruppertsberger Reiterpfad
2016    Riesling trocken Deidesheimer Kieselberg
2016    Riesling trocken Forster Ungeheuer
2015    „Cuvée Josef“ Rotwein trocken
2014    „Cuvée 55“ Rotwein trocken
2015    Pinot Noir trocken „Pinotimes“
2015    Pinot Noir trocken „Réserve“
2015    Pinot Noir trocken „Pinotimes“ „Réserve“