Thomas Schätzel / © Weingut Kapellenhof Oek.Rat Schätzel Erben

Weingut Kapellenhof Oek.Rat Schätzel Erben

Der Kapellenhof in Selzen wurde erstmals 1373 als „Capell-Hube“ urkundlich erwähnt, gehörte bis zum 16. Jahrhundert dem Wormser Domstift. Heute wird das Gut in fünfter Generation von Thomas Schätzel geführt, der nach dem Abschluss seines Weinbaustudiums 1984 in den elterlichen Betrieb eingetreten ist. Seine wichtigsten Lagen sind Hahnheimer Knopf, wo die Reben auf Kalkmergelböden wachsen, und Selzener Gottesgarten und Osterberg, auch im Sörgenlocher Moosberg ist er vertreten. Weißweine machen vier Fünftel der Produktion aus. Wichtigste Rebsorte ist Riesling, der gut ein Drittel der Rebfläche einnimmt, gefolgt von Silvaner, Müller-Thurgau, Grau- und Weiß­burgunder, sowie Chardonnay und Sau­vig­non Blanc. An roten Sorten baut Thomas Schätzel Dornfelder, Spätburgunder, Portugieser, sowie ein wenig St. Laurent und Cabernet Cubin an. Das Sortiment ist gegliedert in Liter-, Guts-, Orts- und Lagenweine.

Lagen:

Knopf (Hahnheim)
Gottesgarten (Selzen)
Osterberg (Selzen)
Moosberg (Sörgenloch)

Aktuelle Weine:

2016    Grüner Silvaner trocken
2016    Riesling trocken "Cabinet"
2016    Sauvignon Blanc trocken
2016    Riesling trocken "Kalkmergel" Hahnheim
2016    Chardonnay trocken Selzen
2016    Spätburgunder „Blanc de Noirs“ trocken Selzen
2016    Sylvaner trocken „Alte Reben“ Selzener Osterberg
2016    Riesling trocken „Oekonomie-Rat E“ Hahnheimer Knopf
2016    Grauer Burgunder trocken "O-Range" Sörgenlocher Moosberg
2016    Chardonnay trocken "Beyond" Selzener Osterberg
2016    Weißer Burgunder „feinherb" "Kalkmergel" Hahnheim
2016    Grauer Burgunder „feinherb" "Kalkstein" Sörgenloch
2016    Riesling „feinherb“ Hahnheim