© Weingut Otto Goergen

Weingut Otto Goergen

Die Familie Görgen betreibt seit mindestens 1707 Weinbau im Cochemer Krampen, wie man den windungsreichen Moselabschnitt zwischen Cochem und Zell nennt. Heute führt Matthias Görgen in achter Generation den Betrieb. Seine Weinberge liegen in Briedern (Rüberberger Domherrenberg, Römergarten), Beilstein (Schlossberg, Silberberg), Briedel (Herzchen) und Mesenich (Goldgrübchen). Riesling ist die wichtigste Rebsorte im Betrieb, dazu gibt es Grauburgunder, Müller-Thurgau und Kerner, aber auch 20 Prozent rote Rebsorten: Spätburgunder, Dornfelder und Schwarzriesling. Die Weine werden kühl vergoren und zum größten Teil im Edelstahl ausgebaut, ein Teil der Rotweine auch im Holz. Die Weine werden überwiegend trocken und halbtrocken vinifiziert.

Lagen:

Rüberberger Domherrenberg (Briedern)
Schlossberg (Beilstein)
Silberberg (Beilstein)
Herzchen (Briedel)
Goldgrübchen (Mesenich)

Aktuelle Weine:

2016    Riesling trocken (1l)
2016    Riesling trocken "vom Grauschiefer"
2016    Riesling trocken "Nikolaus G"
2016    Riesling trocken "von alten Reben" Beilsteiner Silberberg
2016    Riesling trocken "von alten Reben" Rüberberger Domherrenberg
2016    Grauburgunder Classic
2016    Riesling Kabinett „feinherb" Mesenicher Goldgrübchen
2016    Riesling Spätlese „feinherb" "von alten Reben"
2016    Riesling Spätlese Rüberberger Domherrenberg
2016    Riesling Auslese Rüberberger Domherrenberg
2015    Spätburgunder trocken Holzfass
2015    Spätburgunder trocken Barrique