Benjamin und Martin Supp / © Weingut Supp

Weingut Supp

Seit Generationen betreibt die Familie Weinbau in Gellmersbach, seit 1982 vermarktet sie Weine selbst. Bereits seit 1988 gibt es selbst hergestellte Sekte, seit 1994 baut Martin Supp Weine im Barrique aus. Nach Lehre bei Kistenmacher-Hengerer und im Staatsweingut und seinem Abschluss in Weinsberg ist Benjamin Supp in den Betrieb eingestiegen, den er zusammen mit seinem Vater führt. Die Weinberge liegen rings um Gellmersbach, im unteren Teil des Hanges wachsen die Reben auf Lehm-Lössböden, im oberen Teil auf Keuper und Sandsteinverwitterungsböden. An weißen Sorten werden Riesling, Kerner, Grauburgunder, Muskateller und Gewürztraminer angebaut, an roten Sorten Trollinger, Lemberger, Spätburgunder, Schwarzriesling, Samtrot, Cabernet Mitos und Muskattrollinger, seit 2011 auch Syrah. Die Weißweine werden kühl vergoren und durchlaufen teilweise den biologischen Säureabbau, auch der Riesling. Die Weine werden zu 95 Prozent an Privatkunden verkauft, die Hälfte davon außerhalb Wuerttembergs. Bei trockenen Weinen wird auf Prä­dikatsstufen verzichtet, sie werden stattdessen mit Sternen gekennzeichnet. 2 Sterne-Rotweine werden teils maischeerhitzt, teils maischevergoren, 3 Sterne-Rotweine werden maischevergoren und kommen mindestens ein Jahr in gebrauchte Barriques. Der Anteil maischevergorener Weine wird stetig erhöht, der Ausbau im Holz forciert.

Aktuelle Weine:

2012    Pinot „Blanc de Noir“ Sekt brut
2016    Riesling*** trocken
2016    Grauburgunder*** trocken
2016    Muskateller*** trocken
2016    Grauburgunder***** trocken
2016    "Generation S**" Weißwein
2016    Trollinger "Blanc de Noir" Auslese
2016    Trollinger "Blanc de Noir" Eiswein
2015    Syrah*** trocken
2015    Pinot Meunier**** trocken
2015    Spätburgunder "RS" **** trocken
2013    „Cuvée N°1"***** Rotwein trocken