© Weingut Wöhrle

Weingut Wöhrle

Der im 18. Jahrhundert errichtete Hof ist seit 1844 im Besitz der Familie. Martin Wöhrle hatte 1964 den Betrieb von seinem Großonkel übernommen, sich nach und nach mit ökologischer Wirtschaftsweise beschäftigt, bereits seit 1980 erfolgt die Bewirtschaftung nach ökologischen Richtlinien, Martin Wöhrle war Gründungsmitglied bei Ecovin. Sohn Andreas Wöhrle trat nach dem Abschluss seines Studiums 1999 in den Betrieb ein, schon vorher war er für den Weinausbau verantwortlich. Seine Weinberge liegen in den Bockenheimer Lagen Vogelsang, Schlossberg, Heiligenkirche und Goldgrube. Riesling ist die mit Abstand wichtigste Rebsorte, es folgen Grau-, Weiß- und Spätburgunder und Müller-Thurgau, dazu gibt es Merlot, Cabernet Sauvignon, Dornfelder, Portugieser, Chardonnay, Gewürztraminer, Cabernet Blanc, Silvaner, Auxerrois und Cabertin. Alle Rotweine werden im Holzfass ausgebaut, teils im Barrique, teils im traditionellen Stückfass. Die Weißweine werden, nach Maischestandzeiten, überwiegend im Edelstahl ausgebaut, die Moste werden teils spontanvergoren, teils mit Reinzuchthefen.

Lagen:

Goldgrube (Bockenheim)
Vogelsang (Bockenheim)
Schlossberg (Bockenheim)

Aktuelle Weine:

2016    Riesling trocken (1l)
2016    Cabernet Blanc Spätlese trocken Bockenheimer Heiligenkirche
2016    Grauer Burgunder trocken Bockenheimer Schlossberg
2016    Weißer Burgunder trocken Bockenheimer Grafenstück
2016    Auxerrois trocken Bockenheimer Vogelsang
2016    Riesling trocken „vom Grafenstück“ Bockenheimer Grafenstück
2016    Riesling trocken „vom Vogelsang“ Bockenheimer Vogelsang
2016    Riesling trocken „aus der Goldgrube“ Bockenheimer Goldgrube
2015    Riesling Spätlese „feinherb“ „Alte Reben“ Bockenheimer Vogelsang
2015    Cabernet Sauvignon trocken Barrique Bockenheimer Schlossberg
2015    Spätburgunder trocken Bockenheimer Vogelsang
2015    Spätburgunder Spätlese trocken Bockenheimer Schlossberg