Theo und Steffen Enk / © Weingut Theo Enk/Foto Jörg Sänger

Weingut Theo Enk

Theo Enk hat mittlerweile das Weingut an seinen Sohn Steffen übergeben, der 2002 seine Ausbildung zum staatlich geprüften Weinbautechniker abschloss und jetzt den Betrieb in vierter Generation führt. Die Weinberge liegen in den Laubenheimer Lagen Karthäuser und Fuchsen sowie im Dorsheimer Goldloch. 40 Prozent der Weinberge nimmt Riesling ein, dazu gibt es Grauburgunder, Weißburgunder und Spätburgunder sowie ein wenig Scheurebe, Kerner, Silvaner und Dornfelder. 2016 konnte Steffen Enk eine 30 Jahre alte Chardonnay-Anlage übernehmen. Die Weine werden zu 85 Prozent trocken ausgebaut. Im Sommer 2014 wurde die Probierstube zu einer modernen Vinothek umgebaut, das Jahr 2017 stand ganz im Zeichen des Neubau von Kelterhaus, Keller und Flaschenlager.

Lagen:

Goldloch (Dorsheim)
Karthäuser (Laubenheim)
Fuchsen (Laubenheim)

Aktuelle Weine:

2016    Spätburgunder „Blanc de Noir“ trocken
2016    Grauburgunder & Weißburgunder trocken „Grau Weiߓ „Felix“
2016    Grauer Burgunder trocken
2016    Grauer Burgunder trocken „Florian“
2016    Weißer Burgunder trocken Laubenheimer Karthäuser
2016    Weißburgunder trocken „Denkstoff 5zig/5zig“
2016    Chardonnay „S“ trocken
2016    Riesling „S“ trocken Laubenheimer Karthäuser
2016    Riesling trocken Dorsheimer Goldloch
2016    Riesling „feinherb“ Dorsheimer Goldloch
2016    Riesling Kabinett Dorsheimer Goldloch