Peter (links) und Fritz May / © Weingut Karl May/Foto: Andreas Durst

Weingut Karl May

Der schon im Jahr 1309 beurkundete Liebenauer Hof wurde nach der Säkularisation 1815 von den Vorfahren der heutigen Besitzer erworben. Karl May erweiterte zusammen mit Ehefrau Irmgard den Betrieb auf die heutige Größe. Sie werden inzwischen im Betrieb unterstützt von den beiden Söhnen Peter und Fritz May. Ihre Weinberge liegen vor allem in Osthofen und Bechtheim. Seit 2007 werden die Weinberge biologisch bewirtschaftet. Die breite Rebsortenpalette wird angeführt von Riesling, der 30 Prozent der Rebfläche einnimmt. Es folgen Weißburgunder, Silvaner, Grauburgunder und Spätburgunder, dazu gibt es Sorten wie Silvaner, Sauvignon Blanc oder Cabernet Sauvignon. Das Programm ist gegliedert in Guts-, Orts- und Lagenweine, die an der Spitze der Kollektion stehen, sie stammen aus dem Osthofener Goldberg (Riesling) und dem Bechtheimer Geyersberg (Riesling, Spätburgunder), sowie aus den Osthofener Gewannen Auf dem Schnapp (Silvaner) und Vordere Mulde (Frühburgunder). 2010 wurde das 300 Jahre alte Fachwerkhaus renoviert, es wurde ein neues Barriquelager errichtet und die Vinothek fertig gestellt.

Lagen:

Goldberg (Osthofen)
Geyersberg (Bechtheim)
Liebenberg – Auf dem Schnapp (Osthofen)
Hasenbiss – Vordere Mulde (Osthofen)

Aktuelle Weine:

2016    Riesling trocken (1l)
2016    Riesling trocken
2016    Weißer Burgunder trocken
2016    Riesling trocken Osthofener
2015    Grauer Burgunder trocken Osthofener
2016    Riesling trocken Osthofener Goldberg
2015    Chardonnay trocken "Réserve"
2015    „Der Alte Fritz“ Rotwein trocken
2015    Frühburgunder trocken Osthofen "Vordere Mulde"
2015    Spätburgunder trocken Bechtheimer Geyersberg
2015    Spätburgunder trocken "R"
2015    „Großer Bruder“ Rotwein trocken