Thomas Fröhlich / © Weingut Ilmbacher Hof

Weingut Ilmbacher Hof

Der mitten in Iphofen gelegene Ilmbacher Hof, ursprünglich ein Gutshof der Kartäusermönche des Klosters Ilmbach, befindet sich seit sechs Generationen im Besitz der Familie Fröhlich, wird heute von Thomas und Andrea Fröhlich geführt. Ihre Weinberge liegen in den Iphöfer Lagen Julius-Echter-Berg, Kalb und Kronsberg (mit über 40 Jahre alten Reben), sowie im Rödelseer Küchenmeister, die Reben wachsen auf Keuperböden. Silvaner ist die wichtigste Rebsorte im Betrieb, nimmt knapp ein Drittel der Weinberge ein, es folgen Müller-Thurgau und Bacchus, Kerner, Riesling, Scheurebe und Weißburgunder. Rote Sorten wie Domina, Regent oder Acolon nehmen 14 Prozent der Rebfläche ein. Die Weine werden teils im Holz, teils im Edelstahl ausgebaut, Thomas Fröhlich hat zuletzt weiter in Holz investiert. Im Mai 2016 war erstmalig die Besenwirtschaft geöffnet, dann wieder im September.

Lagen:

Julius-Echter-Berg (Iphofen)
Kalb (Iphofen)
Kronsberg (Iphofen)
Küchenmeister (Rödelsee)

Aktuelle Weine:

2016    Silvaner trocken (1l)
2016    Müller-Thurgau trocken "Edition 104"
2016    Weißer Burgunder trocken "JMF" Iphöfer Kronsberg
2016    Scheurebe trocken Iphöfer Kronsberg
2016    Silvaner trocken Iphöfer Julius-Echter-Berg
2016    Riesling trocken Iphöfer Kronsberg
2016    Müller-Thurgau trocken "Alte Reben"
2016    Silvaner trocken "Alte Reben"
2015    Silvaner trocken "Freigeist"
2016    "SommerTime" Weißwein
2015    Domina "999" trocken