© Weingut Gemünden

Weingut Gemünden

Weinbau wird in der Familie Gemünden seit Mitte des 19. Jahrhunderts betrieben, 1929 gründete Josef Gemünden das Weingut, damals noch in Sommerloch vor den Toren Bad Kreuznachs. Seit 1976 befindet sich das Weingut an seiner heutigen Betriebsstätte, 1987 stieg Andreas Gemünden in den Betrieb ein, den er 2002 in vierter Generation übernahm. Seit 2009 ist sein Sohn Daniel Gemünden im elterlichen Weingut tätig und ist seit Beendigung seiner Weiterbildung zum Techniker für Weinbau und Önologie 2012 für den Ausbau der Weine und die Vermarktung zuständig. Mit dem 2014er Jahrgang brachte er seine erste eigene Weinkollektion auf die Flasche und produziert gegenwärtig rund 20.000 Flaschen unter eigenem Etikett. Wichtigste Sorten auf den 27 Hektar Rebfläche sind Riesling, Rivaner und Grauburgunder, die besten Lagen sind Brückes, Forst und Narrenkappe in Bad Kreuznach. Das Sortiment ist gegliedert in Gutsweine und Spitzenweine.

Lagen:

Brückes (Kreuznach)
Forst (Kreuznach)
Narrenkappe (Kreuznach)

Aktuelle Weine:

2016    Silvaner trocken
2016    Spätburgunder „Blanc de Noir“ trocken
2016    Grauburgunder trocken
2016    Riesling trocken
2016    Riesling trocken Kreuznacher Forst
2016    Riesling trocken Kreuznacher Brückes
2016    Riesling trocken „Nature“
2016    Riesling trocken „Edelschliff“
2016    Scheurebe „fruchtig“
2016    Riesling Spätlese „fruchtig“