Kilian und Martina Hunn / © Weingut Kilian und Martina Hunn

Weingut Kilian und Martina Hunn

Das Weingut Hunn in Gottenheim, westlich von Freiburg am Tuniberg gelegen, wurde 1982 von Felix Hunn gegründet mit damals einem halben Hektar Weinberge. 1998 übernahmen es Sohn Kilian und Ehefrau Martina. Nach und nach erweiterten sie die Rebfläche auf die heutige Größe (überwiegend in der Lage Gottenheimer Kirchberg). Der Gottenheimer Kirchberg ist eine mit einer Lössschicht überzogene Kalkscholle aus der Zeit des Jura. Des Weiteren sind sie im Merdinger Bühl und im Opfinger Sonnenberg vertreten. Die Burgundersorten nehmen drei Viertel der Weinberge ein. Wichtigste Rebsorte ist Spätburgunder mit einem Anteil von 35 Prozent. Es folgen Weiß- und Grauburgunder, Chardonnay, Riesling und Müller-Thurgau. Die Rotweine kommen nach der Maischegärung in Eichenholzfässer, ausgewählte Weine auch ins Barrique. Die Weißweine vergären langsam und kühl. Die Weine werden überwiegend trocken und durchgegoren ausgebaut. Seit 1993 gibt es im tra­ditio­nellen Verfahren erzeugte Sekte. Schon in der ersten Ausgabe empfahlen wir die Weine von Kilian Hunn. 2011 wurde die Ausstattung geändert, drei verschiedene Farben kennzeichnen die Weinlinien „Die jungen Frischen“, „Die jungen Wilden“ und die „Hunn-Selectionen“.

Lagen:

Kirchberg (Gottenheim)
Bühl (Merdingen)
Sonnenberg (Opfingen)

Aktuelle Weine:

2016    Weißburgunder Kabinett trocken („Junge Frische“)
2016    Grauburgunder Kabinett trocken („Junge Frische“)
2016    Auxerrois trocken („Junge Wilde")
2016    Grauburgunder trocken („Junge Wilde")
2016    Chardonnay Kabinett trocken („Junge Wilde“)
2016    Sauvignon Blanc trocken („Junge Wilde“)
2015    Grauburgunder "Reserve"
2015    Chardonnay "Reserve"
2015    Viognier "Reserve"
2016    Spätburgunder Rosé Kabinett trocken („Junge Frische“)
2014    Rotweincuveé trocken
2014    Pinot Noir trocken