Timo C. Stölben / © Weingut Zum Eulenturm

Weingut Zum Eulenturm

Matthias Schinnen, der Urgroßvater des heutigen Besitzers, begann Anfang des 20. Jahrhunderts mit der Flaschenweinvermarktung. Im Juli 2013 hat Timo Stölben den Betrieb von seinen Eltern Hans-Otto und Marie-Luise Stölben übernommen. Er hatte in Geisenheim und Udine studiert und war seit dem Studiumabschluss 2008 für den Weinausbau verantwortlich. Seine Weinberge liegen in den Briedeler Lagen Schäferlay, Herzchen (mit den Felsenterrassen Trieren) und Nonnengarten. Die Lagen Schäferslay und Trieren wurden in den preußischen Lagenkarten des 19. Jahrhunderts der höchsten Kategorie zugerechnet; Ende 2016 wurde Trieren wieder als Gewanne in die Weinbergsrolle eingetragen. Riesling nimmt 70 Prozent der Rebfläche ein, hinzukommen Müller-Thurgau und Spätburgunder sowie ein wenig Dornfelder und Acolon. Ein knappes Drittel der Produktion entfällt auf Sekt, der aus rechtlichen Gründen nicht mehr unter dem Namen Sparkling Moselle angeboten wird. Das Weingut wurde mit der Betriebsübergabe renoviert, neue Holzfässer und Edelstahltanks wurden angeschafft, ebenso eine neue Weinpresse. Timo Stölben möchte in den kommenden Jahren weitere Parzellen in Steillagen zukaufen. Edelbrände aus der eigenen Brennerei ergänzen das Sortiment.

Lagen:

Schäferlay (Briedel)
Herzchen (Briedel)
– Trieren (Briedel)
Nonnengarten (Briedel)

Aktuelle Weine:

2014    Riesling Sekt brut nature
2014    Riesling Sekt brut
2016    Müller-Thurgau trocken
2016    Riesling trocken
2016    Riesling Spätlese trocken Briedeler Schäferlay
2016    Riesling Spätlese trocken Briedeler "Trieren"
2016    Riesling „feinherb“
2016    Riesling Spätlese „feinherb" Briedeler "Trieren"
2016    Riesling Kabinett Briedeler Herzchen
2016    Riesling Spätlese "edelsüß" Briedeler Schäferlay