Clemens Fröhlich / © Weingut Clemens Fröhlich

Weingut Clemens Fröhlich

Clemens Fröhlich begann 1987 mit der Selbstvermarktung, mit damals einem halben Hektar Weinberge. Heute bewirtschaftet er 6 Hektar, 3,5 Hektar davon in Steillagen. Ehefrau Ingrid Fröhlich ist für den Verkauf zuständig, Sohn Philip hat erstmals im Jahrgang 2015 Weine nach seinen eigenen Vorstellungen ausgebaut. Wichtigste Rebsorten sind Riesling und Silvaner. Hinzu kommen vor allem noch Müller-Thurgau, Kerner und Bacchus. Zum Weingut gehören auch ein Hektar Obstbäume, aus deren Ertrag Edelbrände erzeugt werden. Alle als trocken bezeichneten Weine (85 Prozent der Produktion) von Clemens Fröhlich sind „fränkisch trocken“, Restzucker und Säure sind auf dem Etikett angegeben; die nicht als trocken bezeichneten Weine liegen in der Regel ebenfalls im gesetzlich trockenen Bereich.

Lagen:

Lump (Escherndorf)
Fürstenberg (Escherndorf)
Berg (Escherndorf)

Aktuelle Weine:

2016    Müller-Thurgau Kabinett "Unsere Exoten"
2015    Silvaner Kabinett trocken Escherndorfer Lump
2015    Riesling Kabinett trocken Escherndorfer Lump
2016    Morio-Muskat Kabinett trocken Escherndorfer
2015    Silvaner Spätlese trocken Escherndorfer Lump
2015    Riesling Spätlese trocken Escherndorfer Lump
2016    Müller-Thurgau Kabinett trocken "Philips Passion" Escherndorfer Fürstenberg
2016    Riesling Kabinett trocken "Philips Passion" Escherndorfer Lump
2015    Silvaner Spätlese trocken „Beste Beere“ Escherndorfer Lump
2016    Silvaner Kabinett trocken "Philips Passion" Escherndorfer Fürstenberg
2015    Ortega Beerenauslese Escherndorfer Berg
2015    Spätburgunder Spätlese trocken Escherndorfer Fürstenberg