David Hochdörffer / © Weingut Villa Hochdörffer

Weingut Villa Hochdörffer

Die Familie Hochdörffer betreibt bereits in der sechsten und siebten Generation Weinbau. Winzermeister Hans-Martin Hochdörffer und seine Frau Lieselotte Hahn-Hochdörffer, ebenfalls gelernte Winzerin, die bei Hans-Günther Schwarz in die Lehre ging, werden von ihren beiden Kindern im Betrieb unterstützt: Seit dem Jahrgang 2012 ist David Hochdörffer, der nach seiner Lehre in den Weingütern Lidy, Georg Mosbacher und Salwey noch eine Ausbildung zum Wirtschafter absolvierte, verantwortlich für den heimischen Keller, seine Schwester Anna ist für Marketing und Export zuständig. Die Familie besitzt knapp 40 Hektar Weinberge in Frankweiler, Nußdorf und Godramstein, angebaut wird ein breites Spektrum an Rebsorten. 60 Prozent der Fläche sind mit Weißweinreben bestockt, wichtigste Sorten sind Riesling, Grauburgunder, Gewürztraminer, Weißburgunder und Chardonnay, bei den roten Sorten sind es Spätburgunder, Dornfelder und Cabernet Sauvignon. Das Sortiment ist in Guts-, Terroir- und Lagenweine gegliedert.

Lagen:

Kirchenstück (Nußdorf)
Biengarten (Frankweiler)
Kastanienbusch (Birkweiler)
Münzberg (Godramstein)

Aktuelle Weine:

2016    Müller-Thurgau trocken (1l)
2016    Grauer Burgunder trocken (1l)
2016    Riesling trocken (1l)
2016    Grauer Burgunder trocken „Löss“
2016    Weißer Burgunder trocken „Löss“
2016    Chardonnay trocken „Muschelkalk“
2016    Riesling trocken „Kalkstein“
2016    Grauer Burgunder trocken Nussdorfer Kirchenstück
2016    Chardonnay trocken Godramsteiner Münzberg
2016    Riesling trocken Frankweiler Biengarten
2016    Gewürztraminer
2014    Spätburgunder trocken Nussdorfer Kaiserberg