© Sekthaus Streit GmbH & Co.KG

Griesel & Compagnie

Neues Leben in der ehemaligen Domäne Bergstraße der Hessischen Staatsweingüter: 2013 kaufte das Ehepaar Jürgen Streit und Petra Greißl-Streit das um 1900 gebaute Gebäude von den Hessischen Staatsweingütern und gründeten das erste Sekthaus an der Hessischen Bergstraße. Der Bensheimer Unternehmer Streit, der eines der führenden Dienstleistungsunternehmen im Bereich Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit aufgebaut hat, hat in Bensheim noch andere geschichtsträchtige Immobilien erworben: Das Hotel Halber Mond gehört dazu, ebenso der Wambolter Hof und das Renaissance-Schloss im Stadtteil Schöneberg. Das Sekthaus, das nach der Straße benannt ist, in der das Gebäude steht, könnte eine neue Perle der Hessischen Bergstraße werden. 2013 wurden die ersten Weine ausgebaut, damals wurden die Trauben von befreundeten Winzern gekauft. Heute werden 7,5 Hektar eigene Flächen in den Auerbacher Lagen Höllberg und Fürstenlager bewirtschaftet. Verantwortlich für den Ausbau der Grundweine und die Sektherstellung im alten Kreuzgewölbekeller, der tief in den Berg Griesel reicht, sind die beiden jungen Kellermeister Niko Brandner und Sebastian Geissler, die beide in Neustadt Weinbau studiert haben. Die Qualitätspyramide ist dreistufig: Tradition, Prestige und Exquisit.

Lagen:

Fürstenlager (Auerbach)
Höllberg (Auerbach)

Aktuelle Weine:

2013    Riesling Sekt brut
2013    Riesling Sekt extra brut
2013    Pinot Sekt brut nature
2013    "Blanc de Noirs" Sekt brut
2013    Rosé Sekt brut
2013    Rosé Sekt extra brut