Weingut Robert König

Weinbau wird in der Familie König schon seit dem Jahr 1704 betrieben, seit dem Tod von Robert König 2016 wird das Gut nun von dessen Lebenspartnerin Birgit Block und Sohn Phillip König weitergeführt. Die Spezialität sind Spätburgunder (etwa 90 Prozent der Rebfläche sind mit dieser Sorte bepflanzt), allerdings sind auch Frühburgunder, Weißburgunder und etwas Riesling im Anbau. Bewirtschaftet werden Parzellen im Assmannshäuser Höllenberg sowie im Assmannshäuser Frankenthal und in Rüdesheim. Im Gegensatz zu den meisten anderen Rheingauer Rotweinerzeugern pflegt man einen fruchtbetonteren, eleganteren Spätburgunderstil bei dem allein wichtig ist, das, was in den Trauben aus den berühmten Lagen aromatisch angelegt ist, zu erhalten. Die Weine sind vergleichsweise hellfarbig, die Frucht ist präsent, nie wirkt das Holz aufdringlich. Allzu lange Ausbauzeiten im Fass sind hier unbekannt, die Weine werden zeitig gefüllt, sie werden sehr trocken ausgebaut. Man würde sich wünschen, dass mehr Winzer im Rheingau solche animierenden Rotweine erzeugen. Eine Besonderheit des Weinguts sind eigenwillige edelsüße Weine aus der Rebsorte Spätburgunder.

Aktuelle Weine:

2014    Kabinett trocken Asmannshäuser Höllenberg
2015    "Empor" Assmannshäuser Frankenthal
2015    "Zenith" Asmannshäuser Frankenthal
2015    "Zenith S" Assmannshäuser Höllenberg
2015    Auslese trocken Rüdesheimer Drachenstein
2015    "RK Reserve" Assmannshäuser Höllenberg